Login

Signup

Leben Spenden

Lebensspender können grundsätzlich alle Menschen werden, die zwischen 18 und 55 Jahre und in guter körperlicher Verfassung sind. Zu Ihrem Schutz und zum Wohle der Patienten gibt es einige Ausnahmen. Wie Stammzellen und Knochenmark gespendet werden können wird gefolgt beschrieben:

Stammzellenentnahme

Bei der Methode der peripheren Stammzellenentnahme bekommt der Spender über fünf Tage hinweg (z.B. beim Hausarzt) ein Wachstumsfaktor (hormonähnlicher Stoff), der sich G-CSF nennt, unter die Haut gespritzt. Dieser Stoff wird vom Körper bei jeder Infektion produziert und kann seit Jahren im Labor reproduziert werden. Seine Wirkung besteht darin, dass die Stammzellen, die überwiegend im Knochenmark vorkommen, ins fließende Blut ausgeschwemmt werden.

Nach Abschluss dieser Vorbehandlung können die Stammzellen dann über ein spezielles Verfahren (Apherese) ähnlich wie bei einer Thrombozytenspende aus dem Blut gesammelt werden. Bei diesem Verfahren werden an beiden Armen venöse Zugänge gelegt, wo das Blut von einem Arm aus durch einen so genannten Zellseperator und über einen zweiten Zugang in den Körper zurück fließt. In diesem Gerät werden die Stammzellen durch Zentrifugalkraft vom restlichen Blut getrennt und für die Transplantation gesammelt. Dies geschieht an maximal zwei aufeinander folgenden Tagen, wozu der Spender aber nicht stationär aufgenommen werden muss.

 

Knochenmarkentnahme

Die benötigten Stammzellen werden dem Spender bei dieser Methode unter Vollnarkose mit einer Punktionsnadel aus dem hinteren Beckenknochen entnommen. Hierzu gehören gewöhnlich zwei kleine Schnitte oder einige Einstiche, die schnell verheilen.

Die Entnahme dauert etwa 1 Stunde, wobei durchschnittlich ca. ein Liter Knochenmark-Blut-Gemisch entnommen wird. Das entspricht etwa 5% des Gesamtvolumens an Knochenmark, welches der gesunde Körper schon nach zwei Wochen nachgebildet hat. In der Regel wird der Spender einen Tag vor der Entnahme aufgenommen und bleibt zur Nachbeobachtung die Nacht nach der Entnahme dort, um dann üblicher Weise am dritten Tag nach Hause entlassen zu werden.

Weitere Informationen über Stammzellen- und Knochenmarkentnahme

Sie finden im Internet sehr ausführliche Informationen über Krebs, Stammzellen- und Knochenmarkentnahme, Therapien, Vereine, Erfahrungsberichte und Buchtipps. Wir haben eine kleine Linksammlung für Sie zusammengestellt.